Gipfeltouren:
Rosslahnerkopf 2861m
Ausgehend von der Neuen Thüringer Hütte aus nordostwärts zunächst leicht ansteigend über das sanfte Gelände einer Alm. Später steiler werdend über Geröll bis zur Rosslahnerscharte (2750 m). Von dort den Südgrat direkt oder den Grat leicht östlich umgehend durch Geröll und Blockgelände zum Gipfel (2861m). 3 Stunden

Blessachkopf 3050 m
Von der Neuen Thüringer Hütte aus nordostwärts leicht ansteigend über das Gelände schöner Almwiesen. Später steiler werdend über Geröll bis zur Rosslahnerscharte (2750 m). Von dort dem Nordgrat direkt zum Gipfel (3050 m) folgen. Oder über das Gletscherfeld der Nordostflanke und diese direkt zum Gipfel (3050 m) steigen. 3 Stunden

Larmkogel 3017 m
Der Wanderweg führt ostwärts stetig ansteigend entlang der rot/weißen Markierung. Später steiler werdend in Kehren bis zur Larmkogelscharte (2933 m). Von der Scharte aus nordwärts die letzten Meter direkt zum Gipfel (3017 m). 3 Stunden

Kratzenberg 3022 m
Die Tour führt südwärts leicht ansteigend entlang der rot/weißen Markierung bis zur Alten Thüringer Hütte (2340 m). Von dieser geht es südostwärts über eine deutlich ausgeprägte Seitenmoräne weiter. An ihrem Ende das Geröllfeld queren direkt auf den Gletscher. Den Gletscher ansteigend überwinden bis zur Schwarzkopfscharte (2861 m). Von dort den Westgrat bis zum Gipfel (3022 m). 4 Stunden

Schwarzkopf 2996 m
Dieser Weg führt südwärts leicht ansteigend entlang der rot/weißen Markierung bis zur Ruine der Alten Thüringer Hütte (2340 m). Von dieser geht man südostwärts über eine deutlich ausgeprägte Seitenmoräne. An ihrem Ende das Geröllfeld queren und direkt auf den Gletscher. Den Gletscher querend unter dem Nordgrat des Schwarzkopfs hindurch. Danach den Gletscher ansteigend überwinden bis zur Scharte im Westgrat. Von dort den Westgrat in leichter Kletterei (II) bis zum Gipfel (2996 m). 4 Stunden

Hohe Fürleg 3243 m
Die Hochtour führt südwärts leicht ansteigend entlang der rot/weißen Markierung bis zur Alten Thüringer Hütte (2340 m). Von dieser geht es südostwärts über eine deutlich ausgeprägte Seitenmoräne. An ihrem Ende das Geröllfeld queren direkt auf den Gletscher. Den Gletscher querend unter dem Nordgrat des Schwarzkopfs hindurch. Über den Gletscher ansteigend bis zum Plattiger Habach (3207 m). Den Gipfel überschreiten und entlang des Ostgrats im leichten Gelände bis zum Gipfel (3243 m). 5 Stunden

Großvenediger 3663 m
Die Gletschertour führt südwärts leicht ansteigend entlang der rot/weißen Markierung bis zur Alten Thüringer Hütte (2340 m). Von dieser geht man südostwärts über eine deutlich ausgeprägte Seitenmoräne. An ihrem Ende das Geröllfeld queren direkt auf den Gletscher. Den Gletscher querend unter dem Nordgrat des Schwarzkopfs hindurch. Danach den Gletscher ansteigend überwinden bis zur Habachscharte (2915 m). Von dort ostwärts leicht absteigen und dann wieder aufsteigen zum Untersulzbachtörl (2855). Von diesem im Bogen über den Gletscher zum Kleinvenediger (3471 m) aufsteigen und weiter zum Großvenediger (3663 m). 9 Stunden

Translate »